+ Dagmar Prott und Peter Schmidt sind die Sieger des Jahresabschlussturniers +++ Dagmar Prott und Peter Schmidt sind die Sieger des Jahresabschlussturniers ++
20 Jahre PC Kamen DDF02714 1200

Der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. feierte sein 20jähriges Bestehen.

Gegründet vor 20 Jahren von 12 Freunden und Bekannten auf einer Bahn im Garten des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke in Kamen-Methler, heute mit 64 Mitgliedern zwischen 12 und 88 Jahren und 37 Bahnen in Kamen-Mitte eine feste Größe im Vereinsleben der Stadt. Der 1. Pétanque Club 99, Kamen e.V. feierte am Samstag, 13. Juli, Jubiläum. Und das wurde im Boulodrome auf der Lüner Höhe ab 11.00 Uhr als Fest für Jung und Alt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung richtig groß gefeiert. So warteten auf die Mitglieder und zahlreichen bouleinteressierten Besucherinnen und Besucher eine Reihe von Erlebnis- und Mitmachaktionen. Unter fachkundiger Anleitung wurden Kugeln geworfen, eine Hüpfburg war aufgebaut und Kinderschminken angesagt. Die Jugendfeuerwehr Kamen stellte sich vor und begleitet wurde das Ganze durch Livemusik von Charing Cross aus Recklinghausen. Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt!

In der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden und Gründer des Vereins, Manfred Rutke, ging dieser noch vor den Grußworten des ersten stellv. Bürgermeisters Manfred Wiedemann, des Präsidenten des BPV NRW Utz Hanning und von Rosi Gerdes von der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Kamen, auf die Geschichte des Vereins ein. Denn wie kam dieser Sport vor 20 Jahren nach Kamen?
In unsere Stadt machte dieses spezielle Boulespiel mit der korrekten Bezeichnung Pétanque einen Umweg über Neuseeland. Als Manfred Rutke im April 1999 dort seinen Freund Jörg Schulze besuchte, infizierte dieser den Methleraner gleich mit dem Pétanque-Fieber. Denn Jörg Schulze war der Präsident des Neuseeländischen Pétanque-Verbandes. Zurück in Kamen trommelte Rutke sofort Freunde und Bekannte zusammen und so gründete sich am 17. Oktober 1999 mit 12 Mitgliedern der 1. Pétanque Club 99, Kamen-Methler e.V. mit einem Spielfeld und Clubhaus in Rutkes Garten.

Mit wachsender Mitgliederzahl wechselte man im Jahr 2002 nach Kamen-Mitte, wo sich die inzwischen 22 Mitglieder im Postpark dann schon auf vier Bahnen ausbreiten konnten.
Einen großen Schritt nach vorne machte der Verein, als ihm mit seinen inzwischen 32 Mitgliedern von der Stadt Kamen im Jahr 2004 ein Gelände am Schulzentrum an der Gutenbergstraße zur Verfügung gestellt wurde. Hier baute man 7 Bahnen, einen Unterstand und Grillplatz. Im Jahr 2010 entschieden die Mitglieder folgerichtig, dass der Verein nun 1. Pétanque Club 99, Kamen e.V. heißt, da abzusehen war, dass der Club seine dauerhafte Bleibe in Kamen-Mitte hat.
Im Jahre 2014 wurde dieses Gelände allerdings für den Bau einer großen Sportanlage benötigt und so ist der Club nach einem einjährigen Gastspiel auf dem Festplatz an der Südschule in Südkamen seit 2015 im „Boulodrome - Lüner Höhe“ zu Hause, ein ehemaliger Sportplatz, den ihm die Stadt Kamen dankenswerter Weise zur Hälfte zur Verfügung gestellt hat. Aktuell sind 3 Mannschaften im Ligabetrieb und der Verein ist mit seinen inzwischen 37 Spielbahnen gerngesehener Ausrichter großer Turniere auf Landesebene.

Text: Reinhard Hasler / Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

Begrüßungs-Videos




mod_eprivacy