+ Meisterschaftswertung NEU +++ Neue Rangliste14.08.2019 +++ Dieter Lukat und Toni Roßdeutscher sind Vereinsmeister im Doublette 2019 +++ Michael Kulinna qualifiziert sich für die DM Triplette 55+ ++
Alfredo Pokal 20192014


Hochinteressante Spiele erlebten die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer, die am Sonntag im „Boulodrome“, der Bouleanlage des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen e.V. auf der Lüner Höhe, zu Gast waren. 45 Spielerinnen und Spieler, darunter 26 Gäste, kämpften dort bei sommerlichen Temperaturen um den Alfredo-Pokal, den der 1. PC Kamen in diesem Jahr zum 19. Mal ausspielte. Am Ende waren nach rund 9 Stunden Spielzeit Heiner Kampe und Joachim Kallendrusch die glücklichen Sieger. In einem hochinteressanten Finale besiegten sie Norbert Posch und Horst Knöner mit 13:6 und konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke den begehrten Pokal entgegennehmen.

Vorausgegangen waren diesem Finale 4 Vorrundenspiele, nach denen sich die besten 16 Spieler für das Viertelfinale qualifizierten. Hier siegten Dirk Grundmann und Horst Knöner gegen Peter Forster und Heinz-Günter Bracht 13:6, Heiner Kampe und Joachim Kallendrusch gegen Friedel Bielendorfer und Hartmut Roßdeutscher 13:8, An van Coillie und Gino Tarantino gegen Lina Grundmann und Reinhard Hasler 13:6 sowie Norbert Posch und Birgit Schulze Kissing gegen Winfried Linnemann und Manfred Rutke 13:2. In den anschließenden Halbfinals waren dann Heiner Kampe und Joachim Kallendrusch gegen Birgit Schulze Kissing und Dirk Grundmann mit 13:11 erfolgreich und Norbert Posch und Horst Knöner besiegten An van Coillie und Gino Tarantino mit 13:8.

Ein geselliges Beisammensein der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beendete die Veranstaltung, die sich inzwischen weit über Kamens Grenzen hinaus großer Beliebtheit erfreut.

Das Foto zeigt die Halbfinalisten und Finalteilnehmer

Von links: 1. Vorsitzender Manfred Rutke, An van Coillie, Norbert Posch, Joachim Kallendrusch, Heiner Kampe, Horst Knöner, Birgit Schulze Kissing und Dirk Grundmann (es fehlt Gino Tarantino)

Text & Foto: Reinhard Hasler