+ Neue Rangliste 10.07.2019 +++ Alfredo-Pokal am 04.08.2019 +++ Vereinsmeisterschaft Doublette am 11.08.2019 ++
Roberto Memoria Cup 2019 Sieger DSC01525

Was für eine Dramatik im Finale des diesjährigen „Roberto Memoria Cups“ des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Ostersonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe! Mit 13:12 besiegten Toni Roßdeutscher und Tobias Ungermann nach rund 11 Stunden Spielzeit und kurz vor Einbruch der Dunkelheit Josef Goßling und Jonas Flüß, nachdem sie bereits mit 0:8 beziehungsweise 1:9 fast aussichtslos zurückgelegen hatten und konnten im Anschluss unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer den Siegerpokal aus den Händen des 1.Vorsitzenden Manfred Rutke entgegennehmen.

Insgesamt beteiligten sich bei herrlichem Sommerwetter 59 Spielerinnen und Spieler, darunter zahlreiche Gäste aus anderen Vereinen, an diesem sportlichen Wettkampf und stellten damit einen neuen Teilnehmerrekord auf. Gespielt wurden 4 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde spielten dann die 16 besten Spieler die vier Viertelfinals aus. Hier kam es zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Gisbert Bücker und Rene Kempf gegen Marina Reglin und Michael Döring 13:12, Toni Roßdeutscher und Tobias Ungermann gegen Uwe Flüß und Remo Büttner 13:7, Josef Goßling und Jonas Flüß gegen Marlene Ney und Peter Schmidt 13:9 und Birgit Schulze-Kissing und Gudrun Eckmann gegen Gisbert Bauer und Simone Goßling 13:3. In den anschließenden 2 Halbfinals siegten Toni Roßdeutscher und Tobias Ungermann gegen Gisbert Bücker und Rene Kempf 13:9 und Josef Goßling und Jonas Flüß gegen Birgit Schulze-Kissing und Gudrun Eckmann 13:1.

„Das war wieder einmal eine Werbeveranstaltung für den Boule-Sport in Kamen“, so die übereinstimmende Meinung der Teilnehmer und Gäste als sie nach einem spannenden Wettkampftag wieder die Heimreise antraten.

Das Foto zeigt die Finalteilnehmer des Bouleturnieres bei der Siegerehrung: Vorne von links: Jonas Flüß, Josef Goßling, Tobias Ungermann und Toni Roßdeutscher

Text u. Foto: Reinhard Hasler
Skat Turnier 2019 DSC01505 Skat 1200

Mit einem Gesamtergebnis von 1.842 Punkten siegte Dieter Lipinski beim traditionellen Skatturnier, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. am vergangenen Freitag in seinem Clubhaus im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe ausrichtete und damit konnte er seinen Erfolg von vor 3 Jahren wiederholen. Knapp wurde es dann bei Platz 2, den Peter Schauseil errang. Mit 1.672 Punkten und punktgleich mit Erich Hanel verwies er diesen aufgrund eines gewonnenen Spiels mehr auf Platz 3. Insgesamt beteiligten sich 22 Skatfreunde, darunter 2 Frauen, an diesem Turnier. Gespielt wurden 2 Runden nach der Skatordnung à 24 bzw. 32 Spiele. Gleichermaßen spannend ging es in der Knobelecke zu. Hier siegte Dieter Lukat mit 46 Punkten vor Ludger Bomholt mit 45 und Axel Wiedecke mit 43 Punkten.

Das Foto zeigt die Sieger des Skatturnieres von links: Erich Hanel, Dieter Lipinski, Peter Schauseil und den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke

Fotos u. Text: Reinhard Hasler

Skat Turnier 2019 Knobel DSC01518 1200

Die Sieger der Knobelecke, mit Dieter Lukat in der Bildmitte.


Vereinsmeisterschaft Triplette 2019 DSC01492

30 Spielerinnen und Spieler des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen trafen sich am Sonntagmorgen im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, um die diesjährigen Vereinsmeister im Triplette zu ermitteln. Und am späten Nachmittag standen nach rund acht Stunden Spielzeit die Sieger fest: Dietmar Deifuß, Herbert Philipp und Peter Schmidt besiegten im Finale Maria Bielendorfer, Friedel Bielendorfer und Gisbert Bücker mit 13 : 2 und sicherten sich so den ersten Titel der Saison.

Bei unerwartet gutem Wetter wurden zuvor in 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen die Halbfinalisten ermittelt. Hier kam es zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Dietmar Deifuß, Herbert Philipp und Peter Schmidt gegen Gisbert Bauer, Toni Roßdeutscher und Karlheinz Wölm 13 : 7 und Maria Bielendorfer, Friedel Bielendorfer und Gisbert Bücker gegen Ursula Hänsel, Josef Goßling und Hartmut Roßdeutscher 13 : 6.

Nach Abschluss des Turnieres konnten die glücklichen Sieger dann unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer aus den Händen der 2. Sportwartin Birgit Schmidt ihre Preise entgegennehmen. Wieder einmal, so waren sich alle einig, eine gelungene Veranstaltung, bei der auch das gesellige Miteinander eine große Rolle spielte.

Das Foto zeigt die Finalisten nach der Siegerehrung von links: Dietmar Deifuß, Herbert Philipp, Peter Schmidt, 2. Sportwartin Birgit Schmidt, Friedel Bielendorfer, Maria Bielendorfer und Gisbert Bücker

Text u. Foto: Reinhard Hasler
PC Kamen JHV 2019 Gruppe DDF0935

Es war die 20. Jahreshauptversammlung des 1. Pétanque Clubs Kamen 99, die am Samstagabend in harmonischer Atmosphäre im Vereinsheim, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, stattfand. So konnte der 1. Vorsitzende Manfred Rutke 42 der insgesamt 64 Mitglieder begrüßen.Bei den anschließenden Ehrungen konnte er gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann folgende Sportler auszeichnen: Jahresbeste in der Rangliste wurde bei den Frauen Maria Bielendorfer mit 62,73 % gewonnener Spiele, bei den Männern war Tobias Ungermann mit 74,23% die Nummer eins. Sieger in der Punktewertung der Männer bei den gespielten 9 Vereinsturnieren und der Stadtmeisterschaft wurde mit 58 Punkten wiederum Tobias Ungermann, bei den Frauen siegte auch hier Maria Bielendorfer, die 50 Punkte erringen konnte. Für die meisten Spiele in 2018 wurde Peter Schmidt geehrt, der es auf insgesamt 347 Begegnungen brachte und damit einen neuen Rekord aufstellte.

Nach dem Kassenbericht des 1. Kassierers Dieter Lukat ging der 1. Sportwart Tobias Ungermann in seinem Jahresrückblick auf die sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Dabei erfreulich für den Verein: alle drei Mannschaften konnten die Bezirksklasse halten, wobei die 1. Mannschaft punktgleich mit dem Tabellenersten den Aufstieg in die Bezirksliga nur hauchdünn verfehlte. Und auch für 2019 sind wiederum eine Reihe von Turnieren im Boulodrome geplant. Neben den traditionellen Veranstaltungen, die jährlich durchgeführt werden, richtet der 1. PC Kamen vermutlich wieder Ligaspieltage und die erstmalig stattfindende Landesmeisterschaft „Doublette Frauen“ aus. Höhepunkt des Jahres wird aber sicherlich sein, wenn der Verein am 13. Juli sein 20-jähriges Bestehen groß feiert. Der 2. Vorsitzende Jochen Eckmann ergänzte die Ausführungen um die geselligen Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres, insbesondere den 3-tägigen Ausflug nach Thülsfeld, an dem im vergangenen Jahr 29 Mitglieder teilnahmen und der auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden bei den anschließenden Wahlen gewählt bzw. wiedergewählt: 2. Vorsitzender Jochen Eckmann, 1. Geschäftsführer Dietmar Deifuß, 2. Kassiererin Gudrun Eckmann, 1. Sportwart Tobias Ungermann, 2. Sportwartin Birgit Schmidt und Pressewart Reinhard Hasler. Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung Petra Bierhoff und Thomas Gretenkort. Ein gemeinsames Abendessen beendete die Versammlung.

Das Foto zeigt die geehrten Sportlerinnen und Sportler sowie Vorstandsmitglieder von links:Tobias Ungermann, Dieter Lukat, 1. Vorsitzender Manfred Rutke, Peter Schmidt, Birgit Schmidt, Jochen Eckmann und Gudrun Eckmann.


Text: Reinhard Hasler  Foto: Dietmar Deifuß
Jahresabschlussboulen 2018 DSC01485


Mit ihrem schon traditionellen Jahresabschlussturnier beendeten die Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Sonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe ihre diesjährige Wettkampfsaison. 17 Spielerinnen und Spieler traten bei diesem internen Turnier in der Vorrunde im Doublette nach dem Modus „Super-Mêlée“ gegeneinander an. Nach drei zum Teil ausgesprochen spannenden Spielen standen danach die Finalteilnehmer fest, die alle drei Siege auf ihrem Konto verbuchen konnten. Hier setzten sich dann Gudrun Eckmann und Dietmar Deifuß mit 13:7 gegen Bernd Hänsel und Manfred Rutke durch und konnten im Anschluss den begehrten Siegerpokal entgegennehmen. Ein geselliges Beisammensein aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Das Foto zeigt die Finalteilnehmer von links nach rechts:

Bernd Hänsel, Gudrun Eckmann, Dietmar Deifuß und Manfred Rutke

Text u. Foto: Reinhard Hasler