+ Neue Rangliste Stand 19.05.2019 +++ Tobias Ungermann und Toni Roßdeutscher gewinnen Roberto Memoria Cup 2019 +++ Vereinspokal Viertelfinale komplett ++
LM Jugend 010717 1200


Gold und Bronze für die Kamener Jugend im Pétanque! In der Gruppe der Minimes (Alter bis 11 Jahre) blieb Elias Kulinna vom 1. PC 99 Kamen bis zum Schluss hochkonzentriert und erkämpfte sich so ungeschlagen am Samstag mit 5 Siegen den Titel „Landesmeister NRW im Tête-à-tête (1 gegen 1)“. Ebenfalls mit einer tollen Leistung und 4 Siegen errang Lina Grundmann vom TVG Kaiserau die Bronzemedaille und vervollständigte so hinter Mathis Schulz aus Ibbenbüren den großen Erfolg für die Kamener Boulespieler!

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Hermann Hupe trotzten die 28 teilnehmenden Kinder und Jugendliche im Kamener Boulodrome dem durchwachsenen Wetter und ermittelten in fünf Runden ihre Landesmeister. Der gastgebende Verein, der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V., hatte an diesem Tag alle Hände voll zu tun, denn parallel hierzu wurden noch in 3 weiteren Disziplinen die Landesmeister ermittelt: Tireur (Schießer) Jugend bis 17 Jahre und bei den Erwachsenen Tireur (Schießer) und Tireur Frauen.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Elias Kulinna vom gastgebenden 1. Pétanque Club 99 Kamen, Mathis Schulz (aus Ibbenbüren) und Lina Grundmann (TVG Kaiserau).

Text und Foto: Reinhard Hasler

Stadtmeisterschaft 2017 Sieger Gruppe DSC02072 1200px

Holger Patzelt und Manuel Möller sind die neuen Kamener Stadtmeister im Boule. Im Finale dieser zum 9. Mal auf hohem Niveau durchgeführten Meisterschaft besiegten sie auf der Bouleanlage des 1. Pétanque Club '99 Kamen e.V., dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, Heiner Kampe und Karl-Heinz Wölm mit 13:9 und konnten im Anschluss aus den Händen des Bürgermeisters Hermann Hupe und des Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, Martin Kusber, den begehrten Pokal entgegennehmen.

Insgesamt nahmen trotz des unbeständigen Wetters 52 Spielerinnen und Spieler an diesen Stadtmeisterschaften im Doublette teil, die vor Beginn des Turnieres vom PC-Vorsitzenden Manfred Rutke begrüßt wurden. Nach 4 Vorrundenspielen kam es zum Viertelfinale mit folgenden Ergebnissen: Holger Patzelt/Manuel Möller gegen Sigrid und Wolfgang Grundmann 13:1, Josef und Simone Goßling gegen Wolfgang Robbert/Dirk Grundmann 13:5, Heiner Kampe/Karl-Heinz Wölm gegen Ursula Hänsel/Joachim Kallendrusch 13:12 und Eduard Gutfreund/Jan Mensing gegen Maria Bielendorfer/Herbert Philipp 13:12.

Im Halbfinale setzten sich Patzelt/Möller gegen Gossling/Gossling mit 13:10 und Kampe/Wölm gegen Gutfreund/Mensing mit 13:12 durch, bevor es dann zum obigen Finale kam.

Insgesamt, so waren sich alle Teilnehmer aber auch die zahlreichen Besucher einig, wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, die eindrucksvoll deutlich machte, dass sich in Kamen der Boule-Sport in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt hat.

Das Foto zeigt die Halbfinalisten und Sieger nach der Siegerehrung von links: PC Vorsitzender Manfred Rutke, Josef Goßling, Simone Goßling, Martin Kusber, Karl-Heinz Wölm, Manuel Möller, Holger Patzelt, Heiner Kampe, Bürgermeister Hermann Hupe, Jan Mensing und Eduard Gutfreund.

Text: Reinhard Hasler  /  Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

LM Triplette 2017 Sieger DSC01117 1200

NRW zu Gast in Kamen, so könnte man die Situation beschreiben, als am Pfingstsonntag 64 Boule-Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen im Boulodome auf der Lüner Höhe ihre Landesmeister im Triplette ausspielten. Als Sieger und damit neue Landesmeister setzten sich nach 6 Begegnungen mit 6 Siegen Hermann Streise, Shemsedin Berisha und Alexander Streise durch, allesamt Bundesligaspieler aus Ibbenbüren.

Auf der Anlage des gastgebenden Vereins, des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen, fanden in den vergangenen Jahren schon eine Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen statt. Dies aber, so waren sich Mitglieder wie Gäste einig, war der absolut sportliche Höhepunkt. Hiervon konnte sich auch Bürgermeister Hermann Hupe überzeugen, der neben dem 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann über 200 Gäste aus nah und fern begrüßt hatte. „Wir sind stolz und dankbar“, so Jochen Eckmann, „den zahlreichen Boulefreunden in der Stadt derartig hochklassigen Sport präsentieren zu können.“

Ein besonderes Lob gilt den Mitgliedern, denn ohne ihren tatkräftigen Einsatz vor und während der Veranstaltung  wäre es nicht möglich gewesen, solch eine Veranstaltung durchzuführen. Obwohl der Club größer geworden ist, ist die familiäre Atmosphäre erhalten geblieben. Wir sind froh, dass wir so viele engagierte Mitglieder haben.


Das Foto zeigt von links: Christoph Roderig (Vertreter des Sportausschusses des BPV NRW), Hermann Streise, Shemsedin Berisha, Alexander Streise und den 2. Vorsitzenden des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen Jochen Eckmann.

Text und Foto: Reinhard Hasler

zur Fotostrecke

Kiwi Pokal 2017 Sieger

Bestes Boulewetter, eine familiäre Atmosphäre und großer Sport, so lässt sich das Boule-Turnier um den „Kiwi Cup“ des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Sonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe zusammenfassen, der in diesem Jahr zum 16. Mal ausgespielt wurde. Am Ende hießen die glücklichen aber auch verdienten Sieger Karl-Heinz Wölm und Gisbert Bauer, die in einem bis zum Schluss offenen Endspiel Manfred Rutke und Herbert Philipp mit 13:11 besiegten und aus den Händen von Jürgen Senne den begehrten Pokal entgegennehmen konnten.

Insgesamt nahmen 35 Spielerinnen und Spieler, darunter auch zahlreiche Gäste, an diesem sportlichen Wettkampf teil. Gespielt wurden 4 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde spielten dann die besten 8 Spieler die beiden Halbfinals aus. Hier siegten Manfred Rutke und Herbert Philipp gegen Josef Goßling und Markus Arnt mit 13:8 sowie Gisbert Bauer und Karl-Heinz Wölm gegen Maria Bielendorfer und Michael Bierhoff ebenfalls mit 13:8. Ein geselliges Beisammensein aller Teilnehmer beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Das Foto zeigt jeweils von links nach rechts: obere Reihe: Karl-Heinz Wölm, Gisbert Bauer, Herbert Philipp, Manfred Rutke: untere Reihe: Josef Goßling, Markus Arnt, Michael Bierhoff und Maria Bielendorfer

Foto und Text: Reinhard Hasler

zur Fotostrecke

Roberto Memoria Cup 2017 Sieger DSC01057 1000px


„Das war wieder einmal eine Werbeveranstaltung für den Boule-Sport in Kamen", so die übereinstimmende Meinung der Teilnehmer und Gäste, die trotz des kühlen und unbeständigen Wetters am diesjährigen „Roberto Memoria Cup" teilnahmen, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. am Ostersonntag auf seiner Anlage, dem „Boulodrome" auf der Lüner Höhe, durchführte.

Maria Bielendorfer und Manfred Rutke vom 1. PC konnten am Ende dieses Turnieres jubeln. Sie besiegten in einer sportlich hochklassigen Partie nach einem 12:12 Zwischenstand Herbert Philipp und Rene Kempf denkbar knapp mit 13:12 und nahmen im Anschluss unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer den Pokal aus den Händen des 2.Vorsitzenden Jochen Eckmann entgegen.

Insgesamt beteiligten sich 47 Spieler (17 Damen und 30 Herren), darunter auch 23 Gäste aus anderen Vereinen weit über Kamen hinaus, an diesem sportlichen Wettkampf, der im gesamten Verbandsgebiet immer größeren Zuspruch findet. Gespielt wurden 4 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde spielten dann die 8 besten Spieler die beiden Halbfinals aus. Hier siegten Manfred Rutke und Herbert Philipp gegen Markus Arnt und Rolf Posch 13:4 sowie Maria Bielendorfer und Rene Kempf gegen Andrea Schütte und Gisbert Bauer 13:6.

Ein geselliges Beisammensein beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung, die von Jahr zu Jahr immer mehr Spielerinnen und Spieler aber auch Zuschauer begeistert.


Das Foto zeigt die Finalteilnehmer des Bouleturnieres nach der Siegerehrung:

Von links: 2. Vorsitzender Jochen Eckmann, Manfred Rutke, Maria Bielendorfer, Herbert Philipp und Rene Kempf

Text und Foto: Reinhard Hasler