+ Neue Rangliste 12.02.2020 +++ Jahreshauptversammlung wählt Tobias Ungermann zum 1. Vorsitzenden ++
20 Jahre PC Kamen DDF02714 1200

Der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. feierte sein 20jähriges Bestehen.

Gegründet vor 20 Jahren von 12 Freunden und Bekannten auf einer Bahn im Garten des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke in Kamen-Methler, heute mit 64 Mitgliedern zwischen 12 und 88 Jahren und 37 Bahnen in Kamen-Mitte eine feste Größe im Vereinsleben der Stadt. Der 1. Pétanque Club 99, Kamen e.V. feierte am Samstag, 13. Juli, Jubiläum. Und das wurde im Boulodrome auf der Lüner Höhe ab 11.00 Uhr als Fest für Jung und Alt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung richtig groß gefeiert. So warteten auf die Mitglieder und zahlreichen bouleinteressierten Besucherinnen und Besucher eine Reihe von Erlebnis- und Mitmachaktionen. Unter fachkundiger Anleitung wurden Kugeln geworfen, eine Hüpfburg war aufgebaut und Kinderschminken angesagt. Die Jugendfeuerwehr Kamen stellte sich vor und begleitet wurde das Ganze durch Livemusik von Charing Cross aus Recklinghausen. Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt!

In der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden und Gründer des Vereins, Manfred Rutke, ging dieser noch vor den Grußworten des ersten stellv. Bürgermeisters Manfred Wiedemann, des Präsidenten des BPV NRW Utz Hanning und von Rosi Gerdes von der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Kamen, auf die Geschichte des Vereins ein. Denn wie kam dieser Sport vor 20 Jahren nach Kamen?
In unsere Stadt machte dieses spezielle Boulespiel mit der korrekten Bezeichnung Pétanque einen Umweg über Neuseeland. Als Manfred Rutke im April 1999 dort seinen Freund Jörg Schulze besuchte, infizierte dieser den Methleraner gleich mit dem Pétanque-Fieber. Denn Jörg Schulze war der Präsident des Neuseeländischen Pétanque-Verbandes. Zurück in Kamen trommelte Rutke sofort Freunde und Bekannte zusammen und so gründete sich am 17. Oktober 1999 mit 12 Mitgliedern der 1. Pétanque Club 99, Kamen-Methler e.V. mit einem Spielfeld und Clubhaus in Rutkes Garten.

Mit wachsender Mitgliederzahl wechselte man im Jahr 2002 nach Kamen-Mitte, wo sich die inzwischen 22 Mitglieder im Postpark dann schon auf vier Bahnen ausbreiten konnten.
Einen großen Schritt nach vorne machte der Verein, als ihm mit seinen inzwischen 32 Mitgliedern von der Stadt Kamen im Jahr 2004 ein Gelände am Schulzentrum an der Gutenbergstraße zur Verfügung gestellt wurde. Hier baute man 7 Bahnen, einen Unterstand und Grillplatz. Im Jahr 2010 entschieden die Mitglieder folgerichtig, dass der Verein nun 1. Pétanque Club 99, Kamen e.V. heißt, da abzusehen war, dass der Club seine dauerhafte Bleibe in Kamen-Mitte hat.
Im Jahre 2014 wurde dieses Gelände allerdings für den Bau einer großen Sportanlage benötigt und so ist der Club nach einem einjährigen Gastspiel auf dem Festplatz an der Südschule in Südkamen seit 2015 im „Boulodrome - Lüner Höhe“ zu Hause, ein ehemaliger Sportplatz, den ihm die Stadt Kamen dankenswerter Weise zur Hälfte zur Verfügung gestellt hat. Aktuell sind 3 Mannschaften im Ligabetrieb und der Verein ist mit seinen inzwischen 37 Spielbahnen gerngesehener Ausrichter großer Turniere auf Landesebene.

Text: Reinhard Hasler / Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

Begrüßungs-Videos




Stadtmeisterschaft 2019 DSC01673


„Das war wieder einmal eine Werbeveranstaltung für den Boulesport in Kamen“, so die übereinstimmende Meinung aller Spielerinnen und Spieler sowie der zahlreichen Besucher der Stadtmeisterschaft im Boule, die der 1.Pétanque Club 99 Kamen in diesem Jahr zum 11 Mal ausrichtete. Am Ende siegten Eduard Gutfreund und Manuel Möller, die Karlheinz Wölm und Heiner Kampe im Finale mit 13:1 besiegten und damit als einziges Team in 7 Spielen ohne Niederlage blieb.

Insgesamt nahmen am Sonntag bei bestem Sommerwetter 52 Spielerinnen und Spieler an diesen Stadtmeisterschaften teil und stellten damit den Teilnehmerrekord von 2017 ein. Vor Beginn des Turnieres wurden sie vom stellvertretenden Kamener Bürgermeister Manfred Wiedemann und PC-Vorsitzenden Manfred Rutke im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe begrüßt. Nach 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen kam es zum Viertelfinale zu folgenden Ergebnissen: Karlheinz Wölm/Heiner Kampe gegen Peter Schnier/Heiko Martin 13:6, Eduard Gutfreund/Manuel Möller gegen Michael und Elias Kulina 13:3, Jürgen Senne/Reinhard Hasler gegen Manfred Rutke/Dieter Lukat 13:11 und Hartmut Rossdeutscher/Friedel Bielendorfer gegen Karlheinz Schönhense/Gerd Seidel 13:8. Im Halbfinale setzten sich Gutfreund/Möller gegen Senne/Hasler mit 13:11 und Wölm/Kampe gegen Rossdeutscher/Bielendorfer mit 13:1 durch, bevor es dann zum obigen Finale kam. Großer Sport, eine beeindruckende Teilnehmerzahl und wieder einmal eine tolle Atmosphäre machten eindrucksvoll deutlich, dass sich in Kamen der Boule-Sport inzwischen zu einer festen Größe entwickelt hat.

Das Foto zeigt die Halbfinal- und Finalteilnehmer von links: Friedel Bielendorfer, Hartmut Rossdeutscher, stellv. Bürgermeister Manfred Wiedemann, Manuel Möller, Eduard Gutfreund, PC-Vorsitzender Manfred Rutke, Heiner Kampe, Karlheinz Wölm, Jürgen Senne und Reinhard Hasler

Text & Foto: Reinhard Hasler

Kiwi Cup 2019 Sieger

Zum 18. Mal lud der 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Pfingstsonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe zum „Kiwi Cup“, dem traditionellen Bouleturnier ein.

59 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter 38 Gäste aus dem gesamten Verbandsgebiet spielten im Modus Doublette „Super-Mêlée“.

Trotz der hohen Anzahl von Gästen, konnten 4 Spielerinnen und Spieler des PC Kamen das Finale erreichen. Am Ende siegten Gudrun Eckmann und Tobias Ungermann. Sie bezwangen vor zahlreichen Zuschauern nach einem spannenden Spiel Herbert Philipp und Karl-Heinz Wölm mit 13 : 7. Im Anschluss konnte das Siegerdoublette aus den Händen des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke den begehrten Pokal entgegennehmen.

Gespielt wurden zuvor 4 Runden mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde spielten dann die besten 8 Spielerinnen und Spieler die beiden Halbfinals aus. Hier siegten Herbert Philipp und Karl-Heinz Wölm gegen Barbara Gössing und Uli Windmüller mit 13:9 sowie Gudrun Eckmann und Tobias Ungermann gegen Gerd Seidel und Manuel Politz mit 13:7. Mit einer geselligen Abschlussfeier ließen Teilnehmer wie Gäste den wieder einmal gelungenen Turniertag ausklingen, eine Veranstaltung, die jedes Jahr weiter an Beliebtheit gewinnt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Manuel Politz, Tobias Ungermann, Gudrun Eckmann, Herbert Philipp, Karl-Heinz Wölm, Barbara Gössing und Uli Windmüller.

Text & Foto: Dietmar Deifuß

Weitere Fotos

 LM Damen Doublette 2019 DSC01550


120 Boulespielerinnen aus ganz Nordrhein-Westfalen waren am Samstag zu Gast in Kamen, wo auf der Anlage des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen auf der Lüner Höhe die erstmalig ausgetragene Landesmeisterschaft der Frauen im Doublette stattfand. Als Siegerinnen und damit neue Landesmeisterinnen setzten sich letztendlich Andrea Kache und Renate Koch-Birkmeyer aus Mülheim durch, die im Anschluss den begehrten Pokal entgegennehmen konnten.

Ebenfalls erfolgreich bei dem Wettkampf „Tireur Frauen“ war Corinna Mielchen aus Köln, die hier als Siegerin vom Platz ging. Aber auch die zwei Teams des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen konnten das Turnier erfolgreich beenden. Maria Bielendorfer und Birgit Schmidt erreichten das Achtelfinale im A-Turnier und Ursula Hänsel und Andrea Arnt das Viertelfinale im B-Turnier!

Auf der Anlage des 1. PC Kamen fanden in den vergangenen Jahren schon eine Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen statt. Dies aber, so waren sich Mitglieder wie Gäste einig, war ein weiterer absolut sportlicher Höhepunkt. Hiervon konnten sich auch Bürgermeisterin Elke Kappen und NRW Ministerin Ina Scharrenbach überzeugen, die neben dem Verbandspräsidenten Utz Hanning und dem 1. Sportwart Tobias Ungermann die zahlreichen Gäste aus nah und fern begrüßten. Ein großes Lob gab es noch vom Verbandspräsidenten „Dies ist eine Vorzeigeanlage in Nordrhein-Westfalen“, so Utz Hanning, „auf der wir immer wieder gerne zu Gast sind.“

Das Foto zeigt von links: BPV Präsident Utz Hanning, Ministerin Ina Scharrenbach und Bürgermeisterin Elke Kappen

Foto und Text: Reinhard Hasler

Jubiläum 2019 Vorn Jubiläum 2019 Rückseite

Nachdem seit der Gründung unseres Vereines im Jahre 1999 nun schon 20 Jahre vergangen sind,
wollen wir dieses Ereignis gebührend im Boulodrome feiern.


FEIERT MIT !

Samstag 13. Juli 2019 von 11-17 Uhr
Ein Fest für Jung und Alt, mit zahlreichen „Erlebnis-und Mitmachaktionen“.


WO ?

Boulodrome Lüner Höhe,


Ludwig-Schröder-Straße 16

hinter dem Freizeitzentrum.


WAS ?

Jubiläumsfeier mit zahlreichen „Erlebnis-


und Mitmachaktionen“,

für Speis und Trank ist gesorgt.

„Preise wie vor 20 Jahren“                      


WANN ?

11:00 Uhr Eröffnung, anschließend diverse Aktivitäten, u.a.


Pétanque / Boule kennenlernen,

die Jugendfeuerwehr Kamen stellt sich vor,

Kinderschminken, Hüpfburg u.s.w.


Live-Musik mit der Band Charing Cross aus Recklinghausen.


Lasst Euch überraschen !