Vereinspokal PC CUP 2020


Karl-Heinz Wölm und Heiner Kampe sind die neuen Pokalsieger des 1. PC Kamen 99, einem vereinsinternen Bouleturnier, das in diesem Jahr zum siebten Mal ausgespielt wurde. In einem hochklassigen Finale besiegten sie Maria Bielendorfer und Tobias Ungermann mit 13:5 und revanchierten so für die knappe 12:13 Niederlage, die sie vor 2 Jahren im Endspiel in gleicher Besetzung noch hinnehmen mussten.

Insgesamt beteiligten sich 20 Doublettes an diesem sportlichen Wettkampf, der über das ganze Jahr auf der Vereinsanlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, im K.O.-Modus durchgeführt wurde. Auf einen gemeinsamen 3. Platz kamen Peter Schmidt und Toni Roßdeutscher, die ihr Halbfinale gegen Karl-Heinz Wölm und Heiner Kampe mit 11:13 verloren sowie Gisbert Bauer und Dirk Bodewein, die in ihrer Begegnung gegen Maria Bielendorfer und Tobias Ungermann mit 1:13 unterlagen.

Das Foto zeigt die Halbfinal- und Finalteilnehmer nach der Siegerehrung von links: Gisbert Bauer, Dirk Bodewein, Tobias Ungermann, Maria Bielendorfer, Karl-Heinz Wölm, Heiner Kampe und Peter Schmidt. Es fehlt Toni Roßdeutscher.

Text: Reinhard Hasler / Foto: Petra Roßdeutscher

VM Triplette 2020 DSC01781 1200


Nach mehr als 10 Stunden Spielzeit und bei einbrechender Dunkelheit standen die Sieger fest. Toni Roßdeutscher, Karl-Heinz Wölm, Petra Roßdeutscher und Marit Kallendrusch sind die neuen Vereinsmeister im Triplette des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen, wobei erstmalig aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl zwei ausgelosten Teams je ein Ersatzspieler zugelost wurde. In einem hochklassigen Finale besiegten sie Peter Schmidt, Gudrun Eckmann, Angelika Lukat und Uwe Wiesner denkbar knapp mit 13:11 und konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Tobias Ungermann den Siegerpokal entgegennehmen.

Insgesamt beteiligten sich am Sonntag bei bestem Boule-Wetter 32 Spielerinnen und Spieler an diesem Turnier, das in diesem Jahr zum 21. Mal ausgetragen wurde. Nach Auslosung der jeweiligen Spielpartner ging es in die Vorrunde, wo in 4 Runden die besten 8 Teams ermittelt wurden, die dann im Viertelfinale aufeinandertrafen. Hier kam es zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Peter Schmidt, Gudrun Eckmann, Angelika Lukat und Uwe Wiesner gegen Tobias Ungermann, Herbert Philipp und Heinz-Erich Kortmann 13:5, Reinhard Hasler, Dieter Lukat und Michael Bierhoff gegen Heiner Kampe, Dietmar Deifuß und Peter Schauseil 13:11, Hans-Peter Ney, Uwe Schulze-Kissing und Marlene Ney gegen Bernd Hänsel, Klaus Thomas und Sabine Kortmann 13:8 und Toni Roßdeutscher, Karl-Heinz Wölm, Petra Roßdeutscher und Marit Kallendrusch gegen Maria Bielendorfer, Birgit Schmidt und Raimund Pfundtner 13:6. Im anschließenden Halbfinale setzten sich Peter Schmidt, Gudrun Eckmann, Angelika Lukat und Uwe Wiesner gegen Reinhard Hasler, Dieter Lukat und Michael Bierhoff mit 13:7 und Toni Roßdeutscher, Karl-Heinz Wölm, Petra Roßdeutscher und Marit Kallendrusch gegen Hans-Peter Ney, Uwe Schulze-Kissing und Marlene Ney mit 13:8 durch, bevor es dann zum oben angesprochenen Finale kam.


Das Foto zeigt von links: 1. Vorsitzender Tobias Ungermann, Toni Roßdeutscher, Karl-Heinz Wölm, Petra Roßdeutscher, Marit Kallendrusch, 1. Sportwart Peter Schauseil (verdeckt), Angelika Lukat, Peter Schmidt, Gudrun Eckmann und Uwe Wiesner

Text & Foto: Reinhard Hasler

VM Tete 2020 DSC01743 1200


Hochklassigen Sport erlebten am Sonntagabend die Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen, als im Endspiel um die Vereinsmeisterschaft im Tête à tête Maria Bielendorfer und Herbert Philipp aufeinandertrafen. In der an Spannung kaum zu überbietenden Begegnung konnte keiner der Beiden deutliche Vorteile für sich erspielen. Am Ende entschied dann aber Herbert Philipp das Spiel mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 13:12 für sich und errang damit den Titel des diesjährigen Vereinsmeisters. Den gemeinsamen dritten Platz erkämpften sich Birgit Schmidt und Gisbert Bücker. Sie alle konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Tobias Ungermann und des 1. Sportwartes Peter Schauseil die Preise für die Sieger entgegennehmen.

Insgesamt nahmen bei bestem Boulewetter 33 Vereinsmitglieder an dieser Meisterschaft teil, die unter strikter Einhaltung der Corona-Bestimmungen und ohne Zuschauer im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe durchgeführt wurde. Nach 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen kam es im Viertelfinale zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Herbert Philipp gegen Hans-Peter Ney 13:7, Maria Bielendorfer gegen Heiner Kampe 13:6, Birgit Schmidt gegen Gisbert Bauer 13:7 und Gisbert Bücker gegen Jürgen Senne 13:11. Im Halbfinale siegte dann Maria Bielendorfer gegen Gisbert Bücker mit 13:10 und Herbert Philipp gegen Birgit Schmidt mit 13:7, bevor es zum oben dargestellten Finale kam.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Gisbert Bücker, Birgit Schmidt, 1. Sportwart Peter Schauseil, Maria Bielendorfer, 1. Vorsitzender Tobias Ungermann und Herbert Philipp.

Text & Foto: Reinhard Hasler

VM Doublette 2020 Sieger DSC01737 1200

Uwe Schulze-Kissing und Peter Schmidt sind die neuen Vereinsmeister im Doublette des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen. In einem hochklassigen Finale besiegten sie Ursula Hänsel und Gudrun Eckmann mit 13:3 und konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Tobias Ungermann den Siegerpokal entgegennehmen.

Insgesamt beteiligten sich 34 Spielerinnen und Spieler an diesem vereinsinternen Turnier im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, das am Sonntag nach langer Wettkampfpause unter strikter Einhaltung der Corona-Bestimmungen und ohne Zuschauer durchgeführt wurde. Nach der Auslosung der jeweiligen Spielpartner ging es in die Vorrunde, wo die 17 Teams in 4 Begegnungen die 8 Teilnehmer am Viertelfinale ermittelten. Hier setzten sich Maria Bielendorfer und Thomas Gretenkort gegen Gisbert Bauer und Raimund Pfundtner mit 13:4, Ursula Hänsel und Gudrun Eckmann gegen Regine Gretenkort und Bernd Hänsel mit 12:11, Uwe Schulze-Kissing und Peter Schmidt gegen Angelika Lukat und Jürgen Senne mit 13:6 und Birgit Schulze-Kissing mit Hans-Peter Ney gegen Birgit Schmidt und Toni Roßdeutscher mit 13:3 durch. Für das Finale qualifizierten sich dann Uwe Schulze-Kissing und Peter Schmidt gegen Birgit Schulze-Kissing mit Hans-Peter Ney mit 13:2 sowie Ursula Hänsel und Gudrun Eckmann gegen Maria Bielendorfer und Thomas Gretenkort mit 13:8, bevor es dann zum oben angesprochenen Endspiel kam.

Das Foto zeigt von links: Gudrun Eckmann, Ursula Hänsel, 1. Vorsitzender Tobias Ungermann, 1. Sportwart Peter Schauseil, Uwe Schulze-Kissing und Peter Schmidt.

Text & Foto: Reinhard Hasler
PC Kamen Trainerbänke 20200513 03


Nachdem der SUS Kaiserau seine Trainerbänke gegen neue ausgetauscht hatte,hat man uns mit Genehmigung der Stadt, die alten Bänke zur Verfügung gestellt.

Einige fleißige Mitglieder haben sie dann mit viel Geschick und Fleiß wieder ansehnlich gemacht und ein geeignetes Umfeld geschaffen.

Ein großes Lob und Dank gebührt diesen Helfern, die es unter den zur Zeit schwierigen Bedingungen (Corona) und unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorgaben,fertiggestellt haben.

Ein schönes Plätzchen mit Dach über dem Kopf.

mod_eprivacy